Einladung zur Bücherlesung

Ganz herzlich lädt der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa e.V am Sonntag, 21. Januar, 15:00 Uhr zu einer besonderen Bücherlesung ein.

Im St. Nikolaus-Pfarrheim, Detmarstr.22, Büren werden die Bücher der Autorin Hiltrud Müller „Gedankensplitter“ und „Berührungspunkte“ vorgestellt.
Im Verlauf ihrer schweren Erkrankung entdeckte Hiltrud Müller ihre große Leidenschaft: Wörter zu lesen, sie zu verändern und sie schriftlich festzuhalten. Sie sagte dazu: „Als ich meine ersten Texte schrieb, war ich an Krebs erkrankt. Der Umgang mit dieser Krankheit war über das Wort. Mich auseinanderzusetzen heiß meine Gefühle, meine Sehnsucht, meine Suche nach dem, was trägt, ins Wort zu bringen.“
Sie kleidete ihre persönlichen Gedankensplitter in Worte, formte aus ihnen Gedichte und Texte, die zum Nachdenken und Innehalten einladen. Sie ließ ihren Gedanken freien Lauf, gestattete ihnen nach außen zu dringen und uns daran teilhaben zu lassen. Achtsam nahm sie die schönen Seiten des Lebens in den Blick ohne dabei dem Schweren auszuweichen. Sie war stets aufmerksam auf der Suche nach dem Wesentlichen: nach dem, was das Leben trägt und hält. So lässt sie uns teilhaben an ihren Gedanken und Erfahrungen.

In der tiefen Zuversicht auf Gottes Wort, darauf dass er uns mit seiner unendlichen Liebe im Tod entgegenkommt, verstarb Hiltrud im vergangen Sommer. Hiltruds bedeutungsvollste und vielleicht wichtigste Botschaft an ihre Leser, besonders in den schwersten Zeiten des Lebens: Vertraue auf die Liebe und Nähe Gottes!  
Hiltrud Müllers Schwägerin wird den Nachmittag mit meditativer Musik bereichern.

Der Eintritt ist frei. Über eine Spende freuen sich die MitarbeiterInnen des Hospizdienstes.


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
12:01:00 05.01.2018