Personelle Veränderungen

Gelobt sei Jesus Christus!
Am 1. September bekommt der Pastoralverbund Büren neben dem neuen Pastoralverbundsleiter Christoph Severin auch einen Pastoralassistenten als Verstärkung für sein Pastoralteam. Aufgabenschwerpunkte sollen das Projekt „Kirche an der Burg“ sowie der Bereich Schule sein. Ich möchte mich daher Ihnen und euch kurz vorstellen.

Andreas Biermann ist mein Name, Jahrgang 1984, glücklich verheiratet, bislang zwei Kinder (eines 14 Monate alt, das zweite wird im August das Licht der Welt erblicken). Mein Weg, der mich nun ins schöne Büren führen wird, war bisher alles andere als gerade, dafür aber spannend und vielfältig:

Ich bin in Potsdam geboren, zeitweise in der Schweiz und in Italien aufgewachsen, und habe ca. 20 Jahre in Süddeutschland gelebt. In einem früheren Leben war ich Tischler von Beruf, habe dann aber das Abitur nachgeholt, Theologie und Biologie studiert und bin, wiederum über Umwege, Ende 2018 nach Paderborn gekommen.

Die meiste Zeit meines Lebens geschah weit weg von der Kirche: Schon allein Worte wie „Gott“, „Glaube“ u.ä. gab es in meiner Kindheit und Jugend nicht. Jesus habe ich darum erst relativ spät kennengelernt, insbesondere durch zahlreiche Begegnungen mit Christen, die für ihn brannten und dies auch weitergaben. Nach einem langen Weg des Suchens und Fragens wurde ich schließlich im Jahr 2006 durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen.

Nun freue ich mich darauf, mit meinen Erfahrungen und Begabungen - aber v.a. mit Ihnen und euch zusammen -, soweit es an uns liegt, dem Aufbau des Reiches Gottes in Büren zu dienen.

 


 

Stichwort Pastoralreferent:

Der Beruf Pastoralreferent*in ist relativ neu im Erzbistum Paderborn. Auf das Studium der Theologie folgt eine zweijährige Berufseinführungsphase als Pastoralassistent.

Pastoralreferent*innen tragen zur Entfaltung der pastoralen Arbeit in der Kirche bei. Gemeinsam mit den anderen pastoralen Berufsgruppen befähigen sie Getaufte zu einem christlichen Zeugnis in Kirche und Welt. Sie regen zur Auseinandersetzung mit Fragen des Glaubens und der christlichen Lebensorientierung an und bieten Hilfen an, wie das Evangelium in den unterschiedlichen persönlichen, familiären und gesellschaftlichen Lebenssituationen verwirklicht werden kann. Aufgabenschwerpunkte können z.B. Konzeptentwicklung und Bildungsarbeit sein.