zur Situation: Veränderungen im Pastoralverbund

Abschied von Dr. Tobias Schulte
Am 14. April ist Dr. Tobias Schulte auf eigenen Wunsch aus dem priesterlichen Dienst ausgeschieden und ist seitdem nicht mehr im Pastoralverbund tätig. Das Pastoralteam ist dankbar für sechs Jahre, die er in unserem Pastoralen Raum gelebt und gearbeitet hat. In dieser Zeit hat er viel für die Menschen und die Verkündigung des Evangeliums getan. Seine Verlässlichkeit, seine Klarheit und seine Kreativität haben uns als Kolleginnen und Kollegen sowie alle, mit denen er in seinen verschiedenen Aufgabenfeldern zusammengearbeitet hat, bereichert.
Wir wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für die Zukunft!

Konsequenzen für den Pastoralverbund
Nach dem Wegfall einer Priesterstelle, die sehr wahrscheinlich nicht mehr besetzt werden wird, besteht das Pastoralteam aus drei Priestern mit insgesamt 2,5 Stellen und zwei Gemeindereferentinnen mit je einer 100%-Stelle (plus die Subsidiare).
Damit ist – vor allem was die Priesterstellen betrifft – der Stellenschlüssel erreicht, den das Erzbistum ab 2024 für den Pastoralen Raum Büren vorsieht. Diese Veränderungen haben zunächst Konsequenzen für die Feier der Gottesdienste. In Absprache mit dem Pastoralverbundsrat und dem Finanzausschuss wurde folgende Regelung getroffen:

  • Ab dem Wochenende 8./9. Mai entfallen dauerhaft die Vorabendmesse in Steinhausen um 17 Uhr sowie die Heilige Messe in Büren sonntags um 8.30 Uhr.

  • Bis zum Beginn der Sommerferien wird ansonsten an der bestehenden Gottesdienstordnung festgehalten. Einzelne Messfeiern an Werk- oder Sonntagen werden durch Wortgottesdienste ersetzt. Dies ist möglich durch den Einsatz von Diakon Zabel, der Gemeindereferentinnen, der aktiven Priester und besonders der Subsidiare. Herzlich bedanken wir uns bei Weihbischof Matthias König, der in
    den nächsten Wochen einige Gottesdienste im Pastoralverbund feiern wird!

  • Auch für die Feiertage Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam wurde ein Gottesdienstplan erstellt. Stand heute gehen wir davon aus, dass weiterhin keine Prozessionen stattfinden dürfen, sodass es hier zu keinen personellen Engpässen kommt.

  • Gemeinsam werden das Pastoralteam und der Pastoralverbundsrat in den nächsten Wochen eine neue Gottesdienstordnung erarbeiten, die ab Anfang Juli umgesetzt werden soll. Hierbei ist es allen Beteiligten ein großes Anliegen, dass es nicht möglichst viele Gottesdienste geben soll, sondern dass es den Priestern und Gemeindereferentinnen möglich ist, diese in Ruhe und in guter Qualität zu feiern. Auch neue Angebote sind in Planung!

  • In den nächsten Wochen wird sich das Pastoralteam auch damit beschäftigen, wie die pastoralen Aufgaben von Tobias Schulte neu verteilt werden können. Über die sich daraus ergebenden Veränderungen der Zuständigkeiten werden wir weiterhin informieren!