Miniwallfahrt: Abschlussmesse und Rückkehr

Samstag, 04.08.:

Um 9 Uhr heute Morgen sind wir dann wieder wohlbehalten und voller Eindrücke in Brilon angekommen.




Freitag, 03.08.:

Am letzten Tag in Rom, machten wir uns auf dem Weg zur Kirche Santa Maria Maggiore. So haben wir auf der Messdienerwallfahrt alle vier Papstbasiliken besichtigen können.
Um 10 Uhr feierten wir dort mit allen Paderborner Pilger*innen die Abschlussmesse. Im Anschluss fuhren wir ein letztes Mal mit der Metro zu unserer Unterkunft und versorgten uns ausreichend mit Proviant für die 20-stündige Rückfahrt.


 



Donnerstag, 02.08.:

Der Anfang des Tages bildete unser Morgengebet in der Kirche Santo Spirito in Sassio.
Nach dem Gebet betrachteten wir den barmherzigen Jesus und zündeten für unsere Familien eine Kerze an. Anschließend ging es zu der Aussichtsplattform auf dem Berg Gianicolo. So betrachteten wir ein weiteres Mal Rom von oben.
Danach hatten wir genug Zeit, um in Souvenirläden, Hard Rock Café Shops und Priesterläden shoppen zu gehen. Nachmittags besichtigten wir den sehr eindrucksvollen Petersdom mit seiner einzigartigen Kuppelaussicht.














 

 



Mittwoch, 01.08.:

Der Tag heute startete mit einem Ausflug ans Mittelmeer. Bei den heißen Temperaturen tat diese Abkühlung allen sehr gut. Allerdings sind viele Sonnenbrände eine kleine Nebenwirkung des Ausflugs.
Auf dem Rückweg besichtigten wir eine der Papstbasiliken St. Paul vor den Mauern. Diese hinterließ einen bewegenden Eindruck durch die Messe der österreichischen Ministranten*innen.













Dienstag, 31.07.:

Der Dienstag begann mit der Besichtigung der sehr eindrucksvollen Erzbasilika San Giovanni in Laterano, der offiziell ersten christlichen Kirche. Am Kolosseum konnte die Gruppe eine ausgiebige Pause machen, die bei 39 Grad immer gebraucht wird. Das größte Highlight der Ministrantenwallfahrt folgte am späten Nachmittag: die Papstaudienz.
Mit ca. 90.000 Ministranten*innen feierten wir am Petersplatz ein sehr bewegendes Abendgebet. Ein Teil der Gruppe konnte den Papst in seinem Papamobil sogar aus der dritten Reihe betrachten und stechend scharfe Fotos machen. Er hinterließ den Eindruck: er ist zum Greifen nahe!














Pressebericht des Erzbistums Paderborn von diesem Tag: Ministranten sind Apostel

Video des Erzbistums Paderborn: Youtube-Video
Unsere Reportage blickt auf das Abendgebet von Papst Franziskus mit 60.000 Ministrantinnen und Ministranten auf dem Petersplatz im Vatikan zurück.





Montag, 30.07.:
Um 9.30 Uhr starteten wir heute unsere Sightseeing Tour. Wir begannen in der Kirche Santa Maria del Popollo. Anschließend genossen wir einen Blick über Rom im Park Passeggiata del Pincio. Danach ging es zur Spanischen Treppe und dem Trevi-Brunnen. In der Kirche San Lorenzo feierten wir unser Abendgebet. In dieser Kirche steht das Weltjugendtagskreuz, welches auch schon in Büren zum Weltjugendtag 2005 zu bestaunen war.










Sonntag, 29.07.:

Nach mehr als 19 Stunden Busfahrt haben wir unser Ziel der Ministrantenwallfahrt erreicht: Rom.
Unser Programm am Sonntag bestand dadurch anfangs aus einer ausgiebigen Pause im Hotel. Um 15 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zu unserer Pilgerkirche San Gregorio VII. Dort feierten wir mit allen Pilger*innen aus unserem Erzbistum Paderborn den Eröffnungsgottesdienst. Im Anschluss folgte eine kleine erste Sightseeing Tour durch Rom mit Petersdom, Petersplatz, Engelsburg und Piazza Navona.


Hier einige Eindrücke:


Eröffnungsgottesdienst (Foto: pdp - Pressedienst Paderborn)







aus Rom berichtet: Gemeindeassistentin Verena Koppe





„Auf nach Rom!“ - heißt es für eine Messdienergruppe vom 28. Juli bis 4. August in Begleitung von Pfarrer Peter Gede und Gemeindeassistentin Verena Koppe.
Sie können die Reise online begleiten. Hier auf unserer Homepage berichtet die Gruppe während dieser Zeit aus Rom.



Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
14:03:00 04.08.2018